«Meh Dräck» mit DT Swiss

Was früher als Radquer die Massen auf schlammigeÄcker lockte, heisst heute Cyclocross und erlebt gerade ein Revival. Passend dazu hat DT Swiss in Kooperation mit starken Profifahrern Laufräder entwickelt, welche die Tortour in Schlamm und Sand überstehen und damit auch für andere Abenteuer auf dem Rennrad geeignet sind.

no-image

lvr
Produkte, 06.03.2018

Während andere Hersteller ihr Engagement als Ausrüster von Profiteams gerne an die grosse Glocken hängen, zog DT Swiss gutschweizerische Diskretion vor. Dass das belgische Cyclocross-Team Marlux-Napoleon Games, das ab Neujahr in Folge eines Sponsorenwechsels unter dem Namen Marlux-Bingoal antrat, auf den Laufrädern der Bieler unterwegs waren, war damit nur scharfen Beobachtern der Cyclocross-Rennszene aufgefallen. Zu Beginn der Saison waren Fahrer wie Elite-Vizeweltmeister Michael Vanthourenhout, U23-Weltmeister Eli Iserbyt und Laura Verdonschot noch mit den RC 38  Spline T Discbrake-Laufrädern zu ihren Rennen antraten, lief im Hintergrund wie im Rennbetrieb die Entwicklung neuer Cyclocross-Laufradsätze auf Hochtouren. Mit Laurens Sweeck war ein weiterer, starker Crosser aus Belgien eng in die Entwicklung der neuen DT Räder für Collé-Reifen involviert, und in der Schweiz war es Nicola Rohrbach, der wertvolle Rückmeldungen zu den Tubeless-Varianten lieferte.



Collé oder Tubeless? DT Swiss bietet neu für beide Konzepte je einen
Highend-Laufradsatz mit Carbonfelgen und 240s-Naben.

Das Resultat präsentiert DT Swiss nun unter der «Cross Road»-Baureihe. Für die einzelnen Modellbezeichnungen vertrauen die Bieler ihrem bewährten System: Je mehr Buchstaben und je tiefer die Zahl in der Modellbezeichnung, desto hochwertiger und teurer der Laufradsatz. So setzt sich das Topmodell «CRC 1100 Spline T» (empfohlener Verkaufspreis CHF 2578.- pro Satz) aus einer 38 Millimeter hoch bauenden, 26 Millimeter breiten Collé-Felge aus Carbon, einer 240s-Nabe mit Steckachsen und Sinc-Keramiklagern zusammen. Wer nach einem etwas alltagstauglicheren, dennoch ausgesprochen hochwertigen Laufrad für Cyclocross und andere Abenteuer sucht, ist beim Modell «CRC 1400 Spline» (empfohlener Verkaufspreis CHF 2118.- pro Satz) richtig: Hier kombiniert DT Swiss eine Tubeless-fähige Carbonfelge mit einer Maulweite von 22 Millimetern mit einer 240s-Nabe. Dazu kommen bei beiden Laufrädern je 24 doppelt gekreuzte Straightpull-Speichen mit aussen liegenden Nippeln.



Für kleinere Budgets bietet DT Swiss zwei «Cross Road»-Laufradsätze
mit tubeless-tauglichen Alu-Felgen und bewährter Nabentechnologie.

Doch damit nicht genug: Weil sich die beiden CRC-Radsätze preislich in luftigen Höhen bewegen, hat DT Swiss auch noch zwei markant günstigere «Cross Road»-Varianten mit Aluminium-Felgen am Start:  Beim «CR 1600 Spline 23» (empfohlener Verkaufspreis CHF 628.- pro Satz) kombiniert DT Swiss eine Nabe auf 350er-Basis mit einer 23 Millimeter hoch bauenden Aluminium-Felge mit einer Maulweite von 22 Millimetern. Die Zahnscheiben der Stirnverzahnung weisen im Unterschied zu den teuren Modellen 18 statt 36 Zähne auf. Den Einstieg in die «Cross Road»-Modellwelt markiert das Modell «C 1800 Spline 23» (empfohlener Verkaufspreis CHF 448.90.- pro Satz), bei dem die gleichen, auf Tubeless umrüstbare Aluminiumfelgen mit Naben auf 370er-Basis kombiniert werden, bei denen ein einfacherer Klinken-Freilauf zum Einsatz kommt. Zum Lieferumfang der beiden günstigeren Laufradsätze gehören ein luftdichtes Felgenband und Tubeless-Ventile.

Kommentare und Antworten

anmelden und Kommentare hinzufügen.

Sei der erste der kommentiert