• Home
  • News
  • Zweites Leben für ausgemusterte Akkus

Zweites Leben für ausgemusterte Akkus

Wohin mit Elektrovelo-Akkus, bei denen die Speicherkapazität nachlässt? Dieser Frage hat sich Flyer gemeinsam mit einem Partner aus der Energiebranche angenommen. Herausgekommen ist ein Speichermodul mit Panasonic-Akkus für den stationären Betrieb.

no-image

ur (mail@cyclinfo.ch")
Branche, 09.08.2013

Wohin mit Elektrovelo-Akkus, bei denen die Speicherkapazität nachlässt? Dieser Frage hat sich Flyer gemeinsam mit einem Partner aus der Energiebranche angenommen. Herausgekommen ist ein Speichermodul mit Panasonic-Akkus für den stationären Betrieb.

Nur weil die Reichweite nicht mehr für ausgedehnte Fahrten genügt, ist ein Elektrovelo-Akku noch lange nicht kaputt. Damit solche Batterien mit nachlassender Speicherkapazität nicht vorzeitig entsorgt werden müssen, hat sich Flyer mit der deutschen Energieversorgungsfirma Wemag zusammengetan. Die beiden Partner haben eine stationären Stomspeicheranlage entwickelt, die mit gebrauchten Elektrovelo-Akkus betrieben wird. Diese kann in Privathaushalten oder bei Gewerbekunden als Pufferakku für Photovoltaik-Anlagen eingesetzt werden. Der Strom, welcher bei starkem Sonnenschein produziert, aber nicht gleich genutzt wird, kann damit zwischengelagert werden.

Verschiedene Vorteile
Im Vergleich zu anderen Speichersystemen auf dem Markt bietet das neue System mit dem Namen Reevolt verschiedene Vorteile. Es ist rund die Hälfte günstiger, erfordert keine besonderen baulichen Massnahmen und ist dank der bewährten Akku-Technik von Panasonic unkompliziert in der Anwendung, versichern die beiden Partner. In der stationären Akku-Station können bis zu 16 Elektrovelo-Batterien genutzt werden. Diese steuert Flyer aus der umfangreichen firmeneigenen Mietflotte bei. Aus Qualiätsgründen werden diese jeweils nach zwei Jahren mit rund 80% Restkapaztät ausgetauscht,  und können so dennoch noch sinnvoll weiterverwendet werden, lässt Flyer verlauten. 


Läuft mit Panasonic-Akkus von Flyer: Reevolt
Strompeicher für Photovoltaik-Anlagen.

Ideale Akkus
Die Akkus des Panasonic-Antriebs eignen sich besonders gut für Reevolt, weil sie wegen der weiten Verbreitung des Elektrovelo-Systems in grosser Zahl verfügbar sind und einen Wirkungsgrad von 90 % besitzen, schreiben die beiden Parnter in der Ankündigung ihres neuen Angebots. Der Kunde kann entscheiden, ob er für den Stromspeicher eigene Akkus kauft, oder eine vereinbarte Speichermenge aus Recycling-Akkus mietet. Diese würden bei Unterschreitung der garantierten Kapazität kostenlos ausgetauscht, verspricht Wemag. 

Auslieferung ab Herbst
Das Angebot stösst offenbar auf Interesse: Die Null-Serie von Wemag war bereits am Tag der Erstvorstellung ausverkauft. Die Auslieferung der serienmässig gefertigten Reevolt-Speicher beginnt im dritten Quartal dieses Jahres. Bis ein offizieller Schweizer
Vertriebspartner am Start ist, nimmt Flyer-Hersteller Biketec Anfragen von Interessenten entgegen.

www.reevolt.de
www.flyer.ch

Kommentare und Antworten

anmelden und Kommentare hinzufügen.

Sei der erste der kommentiert